Das dritte Eisfestival – ein voller Erfolg!

Steurer und Wurzer sind Eismaster 2018

Über 400 Ak­ti­ve und Be­su­cher aus sie­ben Na­tio­nen er­leb­ten von 12. bis 14. Jän­ner das 3. Eis­klet­ter­fes­ti­val Ost­ti­rol. Neben in­ter­es­san­ten Vor­trä­gen im Ma­t­rei­er Tau­ern­haus und Work­shops bei einem der größ­ten Eis­parks Eu­ro­pas war der sport­li­che Hö­he­punkt der 3. Ost­ti­ro­ler Eis­mas­ter.

Berg­stei­ger­le­gen­de Ro­bert Jas­per hielt am Frei­tag einen Vortrag im Tau­ern­haus.

„Tolle Stim­mung, eine au­ßer­ge­wöhn­lich hohe Teil­neh­mer­zahl und viele Gäste von jung bis alt kamen zu un­se­rem Fes­ti­val“, freut sich Sil­ves­ter Wol­seg­ger, Ob­mann des Ver­ei­nes Berg­sport Ost­ti­rol. Er or­ga­ni­sier­te ge­mein­sam mit den Berg­füh­rern Vittorio Messini und Matthias Wurzer die­ses au­ßer­ge­wöhn­li­che Sport­event. Am Frei­tag re­fe­rier­te im Ma­t­rei­er Tau­ern­haus Berg­stei­ger­le­gen­de Ro­bert Jas­per, der die Eiger Nord­wand als sein zwei­tes Wohn­zim­mer be­zeich­net. Am Sams­tag und Sonn­tag hat­ten die Teil­neh­mer Ge­le­gen­heit zu ge­führ­ten Tou­ren auf mehr als 50 Rou­ten, die im Vor­stieg oder mit Fix­sei­len ge­klet­tert wer­den konn­ten. Auf­grund der star­ken Schnee­fäl­le war schon am Mitt­woch Ti­rols La­wi­nen­ex­per­te Pa­trick Nairz an­ge­reist. „Er hat ge­mein­sam mit Fuetsch, Wur­zer und Mes­si­ni an­hand von Schnee­pro­fi­len die La­wi­nen­si­tua­ti­on un­ter­sucht und gab dann grü­nes Licht für un­se­re Ver­an­stal­tung“, er­läu­tert Wol­seg­ger.

Der sport­li­che Hö­he­punkt des Wo­chen­en­des war der 3. Ost­ti­ro­ler Eis­mas­ter. 95 Eis­klet­te­rer match­ten sich im K.O.-Mo­dus um die­sen Titel. Die Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de wurde im Schwie­rig­keits­grad WI 4 ge­klet­tert. Die acht Bes­ten kamen ins Vier­tel­fi­na­le, die bes­ten vier Eis­klet­te­rer ins Halb­fi­na­le und im Fi­na­le des Speed­be­werbs du­el­lier­ten sich bei den Her­ren der Ost­ti­ro­ler Peter Wur­zer und der Ita­lie­ner Mat­teo Ri­va­dos­si. Wur­zer legte im Fi­na­le die beste Zeit hin, eben­so wie Lisi Steu­rer bei den Damen. Das Ost­ti­ro­ler Klet­ter­aus­hän­ge­schild dis­tan­zier­te im Fi­na­le Julia Pop­pel­ler um 20 Se­kun­den.

140©ramona_waldner_webWurzer Peter konnte sich vor dem Italiener Matteo Rivadossi und seinen Bruder Matthias durchsetzen142©ramona_waldner_webOsttirols Kletteraushängeschild, Lisi Steurer auf Platz 1, „Matreier Gecko“ Julia Poppeller auf Platz 2 vor Anna Brugger, Obfrau des AV Matrei

„60 Hel­fer sorg­ten dafür, dass an die 400 Eis­klet­ter­be­geis­ter­te ihre Emo­tio­nen in einer si­che­ren, al­pi­nen Um­ge­bung aus­le­ben konn­ten. Die Be­geis­te­rung der Teil­neh­mer sprach für sich – auch das tou­ris­ti­sche Po­ten­zi­al ist enorm. So pla­nen wir in Ab­stim­mung mit der Ge­mein­de Ma­trei in Ost­ti­rol be­reits für das nächs­te Jahr. Unser Dank gilt allen Mit­wir­ken­den und hier vor allem den 20 Berg­füh­rern, 25 Berg­ret­tern und 15 frei­wil­li­gen Hel­fern“, re­sü­miert Wol­seg­ger.

Danke auch an den Ausstellern: GRIVEL, PETZL, AUSTRIALPIN, CAMP, CASSIN, ORTOVOX und RAB

Alle Fotos: ramonawaldner.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Video Copyright Mathias Nesensohn – Alpinfitness

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s