Der Eispark

Vorgeschichte
Die Kalser Bergführer Matthias Wurzer und Vittorio Messini konnten während ihren Trips durch Nordamerika umfangreiche Erfahrungen im  Eisklettern sammeln. In diesem Eldorado für Eiskletterer sind unzählige Eisklettergärten künstlicher oder natürlicher Natur vorhanden, die regen Zuspruch in der Szene finden und sowohl bei Anfängern als auch bei Profis gleichermaßen beliebt sind.  Grund genug die Idee nach Osttirol zu bringen und umzusetzen – ein Anlaufpunkt für Eiskletterer muss her! Nach der Suche nach einem geeigneten Standort, der ausreichend groß, hochgelegen und schattig ist sowie genügend Wasser in der Nähe zur Verfügung haben muss, wurde im Taunertal im Bereich der Wohlgemutalm (Matreier Tauenrhaus)  das geeignete Gelände gefunden!

Zielsetzung
Osttirol bietet alles was Wintersportlerherz begehrt, vom Schitourengehen über das Winterbergsteigen bis hin zum Eisklettern. Eine Vielzahl an Eisfällen ist in ganz Osttirol vorhanden. Durch die hochgelegenen, schattigen Täler auf der Südseite des Alpenhauptkammes bilden sich die Eisfälle besonders früh im Jahr und sind nicht anfällig für Föhnlagen. Ein Anlaufpunkt, ein “Mekka” für die Szene fehlte aber trotzdem. Dies ist nun mit dem EISPARK OSTTIROL geschehen.  Für alle Gäste, Anfänger und Profi, von der Bergrettung bis zur Schulsportwoche wollen wir jedem Wintersportbegeisterten einen leichten und sicheren Zugang zur Materie Eis verschaffen.

Bauphase
In einer ca. 4-5 wöchigen Bauphase konnte das Projekt Eispark fertiggestellt werden und am 30.1.2016 im Zuge des 1.Eisfestival Osttirols erfolgreich eröffnet werden.

Betreiber und Projektträger
Als Betreiber fungiert der 2015 neu aufgesetzte Verein “Bersport Osttirol” mit Silvester Wolsegger als Obmann. Der Verein besteht u.a. aus mehreren Osttiroler Berg- und Schiführern und als Projektträger und damit für den Bau und die Erhaltung des EISPARK OSTTIROL verantwortlich  zeichnet die “Alpinplattform Lienz” mit der freundlichen Unterstützung des RegionsManagement Osttirol.

logoleiste LEADER gr